LEGIONELLEN


Unsichtbar aber doch gefährlich: Legionellen im Trinkwasser können die Gesundheit gefährden und zwar ohne, dass man die Gefahr kommen sieht! Dazu muss das Wasser nicht einmal unbedingt getrunken werden: Es reicht, wenn beim Duschen Wasserdampf entsteht.

Schon deswegen hat der Gesetzgeber verfügt, dass Immobilienbesitzer unbedingt mit bestimmten Maßnahmen dieser Gesundheitsgefahr durch Legionellenbildung vorbeugen müssen.

Von der Untersuchungspflicht betroffen sind nach § 14 Abs. 3 TrinkwV Unternehmer oder sonstige Inhaber von Trinkwasserinstallationen. Gemäß den technischen Regeln der DVGW sind Anlagen regelmäßig zu kontrollieren, die ein Speichervolumen von mehr als 300 Liter und/oder 3 Litern in jeder Rohrleitung zwischen Ausgang des Trinkwassererwärmers und der Entnahmestelle besitzen.

Immobilieneigentümer, die dieser Sorgfaltspflicht unterliegen, müssen daher einer Vielzahl von zeit- und kostenaufwendigen Verpflichtungen nachgehen:

– Aufnahme und Anzeige der Anlage beim zuständigen Gesundheitsamt
– Einrichtung und regelmäßige Kontrolle von Probenahmestellen
– Abarbeitung und Weiterleitung von Prüfberichten
– Archivierung von Dokumenten
– Bei Befall einer Anlage: Erstellung eines Maßnahmenplans

Die POWERKOM hat hier ein System entwickelt, welches Sie von allen diesen Arbeitsschritten befreit und keiner weiteren aufwendigen Kontrolle bedarf.